Salmonellen

Salmonellen sind gramnegative, sporenlose und vorwiegend bewegliche Stäbchen aus der Familie der Enterobacteriaceae. Die weltweit vorkommenden Salmonellen gelangen vor allem durch mangelnde Hygiene auf Nahrungsmittel, wie Milchprodukte und Eis. Von dort kommen die Bakterien in den menschlichen Verdauungstrakt. Es bedarf einer hohen Menge an Erregern, um eine Infektion auszulösen. Salmonellen, die im Magen nicht vernichtet werden, gelangen weiter in den Darm. Dort dringen sie in die Darmschleimhaut ein und setzen Gifte, so genannte Endotoxine frei. Die Endotoxine führen schließlich zu einer Entzündung und lösen Magen-Darm-Beschwerden aus. Eine Salmonellen-Gastroenteritis ist meldepflichtig.

 

 

 

 

 

 

.Auszugtext aus dem Hartmann Hygienealmanach. 

Zum Download des kompletten praktischen Nachschlagewerk einfach klicken

 Hygiene-AlmanachMcTHkbKIxsg5u

Rückruf vereinbaren
Die von Ihnen übermittelten Informationen werden gemäß unserer Datenschutzerklärung gespeichert um Ihre Kontaktanfrage zu bearbeiten.
Rückruf vereinbaren
Rückruf erfolgreich angefordert.
Formular konnte nicht verarbeitet werden.