Rotavirus

Hüllenloses hydrophiles Virus, das gegen Umwelteinflüsse relativ resistent ist. Etwa 50 Prozent der im Kleinkinderalter auftretenden Gastroenteritiden werden durch Rotaviren verursacht. Die Infektionsquellen sind dabei häufig infizierte Kinder. Es können nosokomiale Infektionen auftreten. Die Übertragung geschieht in erster Linie durch Schmierinfektionen. Tröpfcheninfektionen sind auch möglich.

 Rotavirus

 

 

 

 

 

.Auszugtext aus dem Hartmann Hygienealmanach. 

Zum Download des kompletten praktischen Nachschlagewerk einfach klicken

 Hygiene-AlmanachMcTHkbKIxsg5u

Rückruf vereinbaren
Die von Ihnen übermittelten Informationen werden gemäß unserer Datenschutzerklärung gespeichert um Ihre Kontaktanfrage zu bearbeiten.
Rückruf vereinbaren
Rückruf erfolgreich angefordert.
Formular konnte nicht verarbeitet werden.