Okklusionseffekt

Der Okklusionseffekt (lat.: occludo = verschließen) entsteht durch die Blockierung der Abgabe von Schweiß und Wärme durch die Haut. Ein Effekt, der vor allem bei zu langen Tragezeiten von Schutzhandschuhen während beruflicher Tätigkeiten auftritt, wenn die empfohlenen Tragezeiten überschritten werden. Beim Okklusionseffekt kann der Handschweiß nicht verdunsten, die Hornschicht quillt auf, Zellstrukturen lockern sich, die Durchlässigkeit für Schadstoffe wird erhöht. (siehe auch  Handschuhsaft)

 

 

 

 

 

.

Auszugtext aus dem Hartmann Hygienealmanach. 

Zum Download des kompletten praktischen Nachschlagewerk einfach klicken

 Hygiene-AlmanachMcTHkbKIxsg5u

Rückruf vereinbaren
Die von Ihnen übermittelten Informationen werden gemäß unserer Datenschutzerklärung gespeichert um Ihre Kontaktanfrage zu bearbeiten.
Rückruf vereinbaren
Rückruf erfolgreich angefordert.
Formular konnte nicht verarbeitet werden.