Oberflächenaktive Verbindungen

Oberflächenaktive Substanzen sind Tenside (Waschmittel), die über eine schmutzlösende Molekülstruktur verfügen. Sie besitzen sowohl lipophile (fettliebende) als auch hydrophile (wasserliebende) Anteile. Durch Anreicherung an Oberflächen und Grenzflächen zwischen wässrigen und nicht wässrigen Medien senken oberflächenaktive Verbindungen deren Grenzflächenspannung herab. Zu den oberflächenaktiven Substanzen, die in der Desinfektion eine Rollespielen, zählen die zu den kationischen Tensiden gehörenden quaternären Ammoniumverbindungen (QAV) und die Alkylamine.

 

 

 

 

 

.

Auszugtext aus dem Hartmann Hygienealmanach. 

Zum Download des kompletten praktischen Nachschlagewerk einfach klicken

 Hygiene-AlmanachMcTHkbKIxsg5u

Rückruf vereinbaren
Die von Ihnen übermittelten Informationen werden gemäß unserer Datenschutzerklärung gespeichert um Ihre Kontaktanfrage zu bearbeiten.
Rückruf vereinbaren
Rückruf erfolgreich angefordert.
Formular konnte nicht verarbeitet werden.