Isolierung

(lat.: absondern, vereinzeln, abschließen). Im krankenhaushygienischen Sinne dient die Isolierung dazu, Patienten mit gefährlichen Infektionskrankheiten oder Patienten mit geschwächter Körperabwehr separieren. So stellen Patienten mit MRSA, unter bestimmten Umständen (s.RKI-Empfehlungen), ein Risiko für andere, MRSA-freie Patienten dar und werden einzeln oder zu mehreren (Kohortenisolierung) isoliert, um eine Weiterverbreitung des Bakteriums zu vermeiden.

 

 

 

.

 

 

Auszugtext aus dem Hartmann Hygienealmanach. 

Zum Download des kompletten praktischen Nachschlagewerk einfach klicken

 Hygiene-AlmanachMcTHkbKIxsg5u

Rückruf vereinbaren
Die von Ihnen übermittelten Informationen werden gemäß unserer Datenschutzerklärung gespeichert um Ihre Kontaktanfrage zu bearbeiten.
Rückruf vereinbaren
Rückruf erfolgreich angefordert.
Formular konnte nicht verarbeitet werden.