Iod

Iod ist ein nicht-metallisches Element (Ordnungszahl 53 im Periodensystem) aus der Gruppe der Halogene (Salzbildner). Der Name leitet sich vom griechischen Wort „ioeides“ = veilchenartig ab und verweist auf die Entstehung violetter Dämpfe bei Erhitzung. Wegen seiner antimikrobiellen Eigenschaften wird Iod zur Wund- und präoperativen Hautantiseptik eingesetzt. Gegenüber der früher verwendeten reinen Jodtinktur, verfügt der moderne Povidon-Iod-Komplex (PVP-Iod), ein sogenanntes Iodophor, über eine wesentlich verbesserte Wirksamkeit und Verträglichkeit.

 

 

 

.

 

 

Auszugtext aus dem Hartmann Hygienealmanach. 

Zum Download des kompletten praktischen Nachschlagewerk einfach klicken

 Hygiene-AlmanachMcTHkbKIxsg5u

Rückruf vereinbaren
Die von Ihnen übermittelten Informationen werden gemäß unserer Datenschutzerklärung gespeichert um Ihre Kontaktanfrage zu bearbeiten.
Rückruf vereinbaren
Rückruf erfolgreich angefordert.
Formular konnte nicht verarbeitet werden.