Hygienische Händedesinfektion

Unter hygienischer Händedesinfektion wird das Einreiben alkoholischer Präparate über 30 Sekunden in die trockenen Hände verstanden. Mit Hilfe dieses Verfahrens sollen diejenigen Keime unschädlich gemacht werden, die durch Kontakt mit mikrobiell kontaminierten Objekten etc. auf die Oberfläche der Haut gelangt sind (transiente Flora). Mit einer Keimreduzierung von > 4 log10 Stufen führt die hygienische Händedesinfektion zu deutlich höheren Reduktionsraten als die hygienische Händewaschung oder das Händewaschen und bietet damit größtmögliche Sicherheit. Eine Verbreitung von Mikroorganismen in die Umgebung, wie sie beim Händewaschen stattfindet, wird durch das Verfahrender hygienischen Händedesinfektion verhindert. Weitere Vorteile: Das Verfahren ist unabhängig von Waschgelegenheiten überall anwendbar und wesentlich hautverträglicher als das Waschen mit Wasser und Seife/Waschlotionen. (siehe auch Hautverträglichkeit von Hände-Desinfektionsmitteln)

 

 

 

.

 

 

Auszugtext aus dem Hartmann Hygienealmanach. 

Zum Download des kompletten praktischen Nachschlagewerk einfach klicken

 Hygiene-AlmanachMcTHkbKIxsg5u

Rückruf vereinbaren
Die von Ihnen übermittelten Informationen werden gemäß unserer Datenschutzerklärung gespeichert um Ihre Kontaktanfrage zu bearbeiten.
Rückruf vereinbaren
Rückruf erfolgreich angefordert.
Formular konnte nicht verarbeitet werden.