HIV-Postexpositionsprophylaxe

Gesamtheit der Maßnahmen, die nach jeder HIV-Exposition in einer bestimmten Reihenfolge eingeleitet werden sollten. Zu den Sofortmaßnahmen bei einer beruflichen HIV-Exposition gehören: Die zu verwendenden Antiseptika sollten mindestens eine “begrenzt viruzide“ Wirksamkeit aufweisen bzw. eine nachgewiesene Wirksamkeit gegen HIV. Zwar werden Haut- und Schleimhautantiseptika in der Regel nicht auf Wirksamkeit gegen Viren geprüft, häufig besitzen Hautantiseptika aber zugleich auch die Indikation „hygienische Händedesinfektion“, für die dann präparateabhängig auch eine „begrenzt viruzide Wirksamkeit” nachgewiesen wurde.

 

 

 

.

 

 

Auszugtext aus dem Hartmann Hygienealmanach. 

Zum Download des kompletten praktischen Nachschlagewerk einfach klicken

 Hygiene-AlmanachMcTHkbKIxsg5u

Rückruf vereinbaren
Die von Ihnen übermittelten Informationen werden gemäß unserer Datenschutzerklärung gespeichert um Ihre Kontaktanfrage zu bearbeiten.
Rückruf vereinbaren
Rückruf erfolgreich angefordert.
Formular konnte nicht verarbeitet werden.