GHS

Globally Harmonized System. Die Verordnung (EG) 1272/2008, auch GHS- oder CLP-Verordnung (Classification, Labelling and Packing) genannt, steht für eine weltweite Harmonisierung der Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien. Dabei werden die Vorschriften für Gefahrstoffe und Gefahrgüter in ein einziges neues System überführt. Die CLP-Verordnung ersetzt die Regelungen der bisherigen EG-Stoffrichtlinie (67/548/EWG) und der EG-Zubereitungsrichtlinie (1999/45/EG). Die neue Einstufung und Kennzeichnung beinhaltet u.a. neue Gefahrenpiktogramme, Gefahrenhinweise (H-Sätze) und Sicherheitshinweise (P-Sätze). Die neue GHS-Verordnung wurde am 20.01.2009 verabschiedet. Es gelten Übergangsfristen für Stoffe (bis 01.12.2010) und Gemische (bis 01.06.2015).

 

 

 

.

 

 

Auszugtext aus dem Hartmann Hygienealmanach. 

Zum Download des kompletten praktischen Nachschlagewerk einfach klicken

 Hygiene-AlmanachMcTHkbKIxsg5u

Rückruf vereinbaren
Die von Ihnen übermittelten Informationen werden gemäß unserer Datenschutzerklärung gespeichert um Ihre Kontaktanfrage zu bearbeiten.
Rückruf vereinbaren
Rückruf erfolgreich angefordert.
Formular konnte nicht verarbeitet werden.