Enteroviren

Heterogene Gruppe von Viren aus der Familie der Picornaviridae mit hauptsächlicher Lokalisation im Magen-Darm-Trakt. Enteroviren werden überwiegend fäkal-oral übertragen, dabei gelten beider Weitergabe von Mensch zu Mensch die Hände als größte Kontaminationsquelle. Typische, durch Enteroviren verursachte Krankheitsbilder, sind Gastroenteritiden und die sogenannte Sommergrippe. Bei Personen mit geschwächter Immunabwehr, Schwangeren oder Kindern sind zudem schwerere Krankheitsverläufe mit Hirnhautentzündung, Herzmuskel- und Lungenentzündung möglich.

 

 

 

.

 

 

Auszugtext aus dem Hartmann Hygienealmanach. 

Zum Download des kompletten praktischen Nachschlagewerk einfach klicken

 Hygiene-AlmanachMcTHkbKIxsg5u

Rückruf vereinbaren
Die von Ihnen übermittelten Informationen werden gemäß unserer Datenschutzerklärung gespeichert um Ihre Kontaktanfrage zu bearbeiten.
Rückruf vereinbaren
Rückruf erfolgreich angefordert.
Formular konnte nicht verarbeitet werden.