Apothekenpflicht

Nach § 2 des Arzneimittelgesetzes (AMG) sind Hände-Desinfektionsmittel, Haut-, Schleimhaut- und Wundantiseptika in Deutschland zulassungspflichtige, in der Regel aber freiverkäufliche Arzneimittel. Die Indikation des jeweiligen Präparates, also sein Anwendungsgebiet, wird mit der Zulassung definiert. Je nach Inhaltsstoffen, Wirkmechanismen und Indikationen wird unterschieden zwischen einem

• freiverkäuflichen Arzneimittel

• apothekenpflichtigen Arzneimittel und einem

• verschreibungspflichtigen Arzneimittel.

Instrumentendesinfektionsmittel fallen unter das Medizinproduktegesetz (MPG) und müssen, um in Europa verkehrsfähig zu sein, das CE-Zeichen tragen (siehe auch Medizinprodukte). Reine Flächendesinfektionsmittel zur allgemeinen Desinfektion von Oberflächen fallen unter das Biozidrecht.(siehe auch Biozidrichtlinie)

 

.

 

 

Auszugtext aus dem Hartmann Hygienealmanach. 

Zum Download des kompletten praktischen Nachschlagewerk einfach klicken

 Hygiene-AlmanachMcTHkbKIxsg5u

Rückruf vereinbaren
Die von Ihnen übermittelten Informationen werden gemäß unserer Datenschutzerklärung gespeichert um Ihre Kontaktanfrage zu bearbeiten.
Rückruf vereinbaren
Rückruf erfolgreich angefordert.
Formular konnte nicht verarbeitet werden.