Antibiotika-assoziierte Durchfallerkrankungen

AAD

Antibiotika-assoziierte Durchfallerkrankungen. Durch die Einnahme von Antibiotika bedingter Durchfall. Neben einer direkten Wirkung des Antibiotikums auf die Bakterien im Darm sind häufig Infektionen für antibiotika-assoziierte Diarrhoe verantwortlich. Hierbei kommt es infolge der Einnahme eines Antibiotikums zur Abtötung bestimmter darmbewohnen-der Bakterien. Gleichzeitig vermehren sich aufgrund der geringeren Konkurrenzsituation resistentere Keime. Die Folge ist eine Durchfallerkrankung, die - in seltenen Fällen - durch den Verlust von Flüssigkeit und Salzen - lebensbedrohlich sein kann. Besonders gefürchtet ist die Infektion mit Clostridium difficile. Weitere Keime wie Staphylococcus aureusoder Pilze wie Candida albicansgelten ebenfalls als Verursacher von AAD. 

 

  Hygiene-AlmanachMcTHkbKIxsg5u

Auszugtext aus dem Hartmann Hygienealmanach. 

Zum Download des kompletten praktischen Nachschlagewerk einfach anklicken!

 

Rückruf vereinbaren
Die von Ihnen übermittelten Informationen werden gemäß unserer Datenschutzerklärung gespeichert um Ihre Kontaktanfrage zu bearbeiten.
Rückruf vereinbaren
Rückruf erfolgreich angefordert.
Formular konnte nicht verarbeitet werden.